Neue Woche und ein neues Wochenspecial! Heute beantwortet euch Lokführer Dominik seine Fragen.

 

Was sind deine Wachhalter für die Nachtschicht? 

Wach bleiben ist recht einfach. Davor gut schlafen, der ein oder andere Kaffee und natürlich coole Kollegen mit denen man sich gegenseitig wach hält.

 

Hast du schon mal jemanden mit in die Abstellung genommen? (RSD)

Ja, schon oft. Der Zugbegleiter schaut zwar davor nochmal nach (Zugabschluss) aber es bleibt nicht aus das währenddessen nochmal jemand unbemerkt einsteigt. Deswegen geh ich bei der A1 selber nochmal durch und lös sowas über den kurzen Dienstweg – je nach Situation.

 

Wie sieht dein Alltag aus bevor es zur Nachtschicht geht?

Nicht viel anders als sonst auch. Ich mach meine Morgenroutine nur halt am Nachmittag. Check dann nochmal die Verkehrslage damit ich auch pünktlich da bin und Treff mich wenn’s geht mit Freunden nach ihrem Feierabend und meinen Dienstbeginn auf einen Kaffee.

 

Wie sieht dein Schlafrhythmus aus wenn du z.B. Montag in Nacht gehst und Freitag dann aus Nacht kommst?

Naja man stellt sich halt um, wenn die meisten arbeiten gehen Schlaf ich und steh auf wenn die Feierabend machen. Grad Freitags wenn das Wochenende frei ist, ist das ein richtiger Vorteil. Wenn die ersten anfangen müde zu werden und schlapp zu machen, bin ich noch hell wach.

 

Machst du gerne Nachtschichten und wenn ja warum machst du sie gerne? 

Ich mach Nachtschichten am liebsten, daher mach ich auch so viele davon. Es ist einfach etwas ruhiger in der Nacht, es optisch natürlich auch nice Nachts z. B. Durchs Altmühltal zu fahren oder in die großen Städte rein wenn alles leuchtet. Am Wochenende sind die Fahrgäste nachts auch ganz anders drauf, Tagsüber – grad im Berufsverkehr, sind die meisten nunmal gestresst und nicht gut gelaunt. Hier ist dass eben nicht der Fall und auch als Tf kann ich mal mit denen reden oder einen kleinen Scherz machen und alle sind einfach happy. Natürlich gibt es grad am Wochenende auch Ausreißer oder die bekannten Leute am Bahnhof, aber damit lernt man ja umzugehen.

Kategorien: Wochenspecial